Blog

In-Car-Delivery

Waren direkt in ein Fahrzeug liefern? Diese Vision ist längst Realität. Lieferungen in den Kofferraum können dabei nicht nur Paketzusteller entlasten, sondern optimieren das Geschäft von Dienstleistern, Logistikunternehmen und Online-Shop-Betreibern maßgeblich.

Für Unternehmen birgt die neue Technologie spannende Möglichkeiten: Firmenwagen und Service-Fahrzeuge lassen sich direkt für den nächsten Einsatz ausrüsten – und zwar ohne Umwege zum Warenlager und direkt vom Lieferdienst.

Wo digitale Systeme zur Fahrzeugöffnung bereits die Zustellung von Paketen ermöglichen, werden auch Optionen zur In-Car-Delivery an Servicefahrzeuge greifbar.

 
Das Wichtigste in Kürze
  • Dank In-Car-Delivery können Fahrzeuge direkt beliefert werden – ohne, dass ein Fahrer vor Ort sein muss.
  • Diese Art der Belieferung kann besonders für Service-Fahrzeuge von Vorteil sein und Zeit einsparen.
  • In-Car-Delivery kann zu einem Alleinstellungsmerkmal für Unternehmen werden.
So funktioniert In-Car-Delivery

Nach der ursprünglichen Auffassung von In-Car-Delivery fungiert das Fahrzeug als eine Art Paketstation. Dieses muss mit einer Technologie zur digitalen Türöffnung ausgerüstet sein und kann nun sicher und unkompliziert ohne physischen Schlüssel geöffnet werden.

Die jeweiligen Zusteller orten das Auto per GPS und erhalten einen digitalen Autoschlüssel, mit dem sie über eine Smartphone-App den einmaligen Zugang zum Fahrzeug bekommen. Der Besitzer erhält eine Benachrichtigung über die erfolgreiche Lieferung oder Service-Leistung am Fahrzeug.

 

Die Vorteile von In-Car-Delivery für Dienstleister

In-Car-Delivery eröffnet zahlreiche neue Möglichkeiten für Dienstleister und Lieferanten. Diese bekommen durch den digitalen Autoschlüssel Zugriff auf den Wagen und können nun jegliche Art von Lieferungen in einem Fahrzeug hinterlegen.

Dabei kann es sich beispielsweise um bestellte Materialien oder Werkzeuge für den Transporter eines Handwerkers handeln. Dieser kann so zwischen einzelnen Arbeitseinsätzen oder per Overnight-Belieferung für den nächsten Auftrag ausgerüstet werden. Lieferdienste profitieren dabei von stressfreiem Arbeiten und einer enormen Zeitersparnis. Waren und Materialien müssen nicht mehr persönlich übergeben werden. Zusteller, die oft voll beladen von Standort zu Standort fahren, werden durch die Flexibilität der In-Car-Delivery stark entlastet.

Neben jeglicher Art von Belieferungen ist es natürlich auch denkbar, dass Fahrzeugreinigungen oder Reparaturen von Firmenwagen über In-Car-Delivery ausgeführt werden. Auch hier liegen die Vorteile für den jeweiligen Dienstleister auf der Hand: Die Arbeit kann ohne Zeitdruck und unabhängig vom Fahrer durchgeführt werden. Diese Unabhängigkeit erleichtert die Durchführung einzelner Aufträge, während eine digitale Auftragsannahme und Planung die Arbeitsabläufe zudem effizienter gestalten lässt.

Die Vorteile von In-Car-Delivery für Zulieferer und Dienstleister auf einen Blick:

  • Flexibilität
  • Zeitersparnis
  • Digitale Planbarkeit

Gut zu Wissen!

Das Angebot der In-Car-Delivery kann auch zum Alleinstellungsmerkmal werden. Bisher bieten nicht viele Unternehmen diesen effizienten und komfortablen Service an.

Die Vorreiter der In-Car-Delivery

Natürlich fahren schon einige große Player in die digitale Zukunft und wenden In-Car-Delivery längst an. In Verbindung mit einer Key-App können Pakete im Kofferraum landen, anstatt sich im in der Postfiliale zu stapeln. Auch in Deutschland erfreut sich der Service wachsender Beliebtheit und es wurden einige spannende Pilotprojekte gestartet.

Risiken wie nicht auffindbare Autos, technische Defekte oder Hackerangriffe werden ausgebremst, indem die Datenübertragung der jeweiligen Technologien mehrfach verschlüsselt stattfindet. Ebenso erlöschen die Zugriffsrechte auf das Fahrzeug innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums.

Fazit: Was bringt die Belieferung direkt ins Fahrzeug

In-Car-Delivery kann Unternehmen in Zukunft einen hohen Mehrwert bieten. So werden Zulieferer und Dienstleister zu Teilhabern der digitalen Welt – ohne dafür hochgradig technisches Know-how mitbringen zu müssen.

Die flinkey Box schafft schon jetzt schnell und einfach alle Voraussetzungen für In-Car-Delivery und funktioniert gänzlich ohne Umbauten am Fahrzeug. Über das flinkey Portal können Zugriffsrechte einfach vergeben und entzogen werden – für den Zugang zum Fahrzeug benötigen befugte Personen lediglich die kostenlose flinkey App.

Erfahren Sie hier mehr über das flinkey System.

  • Megatrend Mixed Mobility

    Unser Leben wird zunehmend hektischer und schnelllebiger – das spiegelt sich unter anderem auch in der Mobilität wider. Es gilt, große Distanzen möglichst schnell und ohne Komplikationen zu überwinden und so der Urbanisierung gerecht zu werden. Mobilität ist längst nicht mehr Mittel zum Zweck, sondern ein Lifestyle, der immer mehr…

  • Siemens AG und WITTE Digital

    Erfolgreiches Pilot-Projekt Smart Infrastructure Supply Chain Logistics der Firma Siemens AG und WITTE Digital In einem Pilot-Projekt zwischen einer Einheit der Smart Infrastructure Deutschland Logistik der Siemens AG und WITTE Digital wurde im Raum Stuttgart die KFZ-Fahrzeugkofferraumbelieferung durch den digitalen Fahrzeugzugang, mit der von WITTE Digital eingesetzten sogenannten flinkey Box,…

  • Mobile Pflegedienste

    Das Pflegepersonal gehört zu den Berufen, die für die Aufrechterhaltung unserer Gesellschaft essenziell sind. Neben der Versorgung ihrer Patienten sind die Mitarbeitenden von Pflegediensten zusätzlich durch organisatorische Aufgaben eingespannt, die eigentlich vermieden werden könnten – das fängt bereits bei der Fahrzeugverwaltung an. Das Wichtigste in Kürze Der mobile Pflegedienst…